HomeLeistungenVitaKontaktWissenwertesLinksImpressum
 

 

Naturheilpraxis Angela Maiss  >  Wissenwertes  >  Heilpraktiker ABC  >  

 

 

Akupunkturpunkte:

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sie geht von Lebensenergien des Körpers aus (Qi), die auf definierten Längsbahnen, den Meridianen, zirkulieren und angeblich einen steuernden Einfluss auf alle Körperfunktionen haben. Ein gestörter Energiefluss wird für Erkrankungen verantwortlich gemacht und soll durch Stiche in auf den Meridianen angenommene Akupunkturpunkte ausgeglichen werden. (1)


Alternative Therapien:

Die sanften, natürlichen Heilmethoden der ganzheitlichen Heilkunst stellen heute eine Alternative zur Schulmedizin dar. Immer mehr Menschen besinnen sich darauf, dass Krankheiten nicht nur durch bestimmte Symptome gekennzeichnet sind, sondern dass sie auch Ausdruck für ein inneres Ungleichgewicht sind.
Der ganzheitliche Ansatz alternativer Therapien legt besondere Betonung auf die Eigenverantwortung jedes Menschen für seine Gesundheit und zeigt Wege zur Selbsthilfe auf, sowohl bei der Vorbeugung als auch bei der Heilung. (2)


Bioresonanz:

Die Methoden der Bioresonanz, auch Energiemedizin oder Schwingungsmedizin genannt, machen es möglich, Belastungen im Körper frühzeitig zu erkennen und auf sanfte Weise gegenzusteuern.
Bio“ steht für die Natürlichkeit des Verfahrens, “Resonanz“ bedeutet Mitschwingen und weist darauf hin, dass es sich um eine sanfte Methode handelt.
So wird diese Methode angewandt, um Energiedefizite im Körper zu erkennen und durch Zugabe der physiologischen Frequenzen wieder zu harmonisieren. (3)


Biorhythmen:

Die Theorie der Biorhythmen besagt, dass bei Organismen manche Lebensvorgänge in einem bestimmten tages- und jahreszeitlichen Rhythmusablaufen. Man unterscheidet den exogenen Biorhythmus, der von äußeren Faktoren (zum Beispiel vom Klima) abhängig ist und den endogenen Biorhythmus, der von inneren Mechanismen (zum Beispiel von Hormonen) gesteuert wird.
Der emotionale Zyklus dauert jeweils 28 Tage und bestimmt unsere Kreativität sowie generelle Stimmungen. Der körperliche Zyklus dauert nur 23 Tage und beeinflusst das Wohlbefinden und die Abwehrfähigkeit gegen Krankheiten. Der geistige Zyklus dauert 33 Tage und steuert unsere Denkfähigkeit, Entscheidungsbereitschaft und das Gedächtnis.
Diese Zyklen können als Diagramme in Form regelmäßiger Wellen dargestellt werden (4)


Energiedefizite:

Der Energiestatus eines Menschen ist mit dessen Lebenskraft gleichzusetzen. Die Summe aller im Organismus vorhandenen Frequenzen (Schwingungen); bilden demnach die Lebenskraft aus.
Sind einzelne Frequenzen verändert oder fallen aus, macht sich dies in Form von Blockaden bemerkbar. Mit Hilfe von Bioresonanz-Geräten lässt sich der Energiestatus messen – und durch Zuführung entsprechender Frequenzen Blockaden auflösen. (5)


Gesundheit:

Die Reaktionen unseres Körpers
Im Körper gibt es ein vielschichtiges Melde- und Kommunikationssystem zwischen der Peripherie (Körper) und der Steuerzentrale (Gehirn). Diese Kommunikation wird über physikalische Übermittlung (Neuronen), chemische Botenstoffe (Neurotransmitter) oder mithilfe energetischer Wege (Meridiane) geleistet. Wenn der Körper in Stress kommt, egal ob körperlicher, emotionaler oder seelischer Art, reagiert das System mit einer Gegenregulation. Diese Phase heißt Alarmphase und wird oft von dem betroffenen Menschen gut wahrgenommen, d.h. er hat spürbare Symptome. Der Regelmechanismus unseres Körpers versucht dann diesen Stress so gut er kann auszugleichen. Dies entspricht der Adaptionsphase, der betroffene Mensch spürt dabei keine Symptome mehr. Wenn der Stress bleibt oder sogar stärker wird, kann das System des Menschen diesen nicht mehr gegen regulieren und der Körper kommt in die so genannte „Erschöpfungsphase“. Dauert dies Phase zulange ohne Regenerationsmöglichkeit, kann diese Entwicklung in einem totalen Erschöpfungszustand (Burnout-Syndrom) enden. Eine Selbstregulation des Körpers ist dann fast nicht mehr möglich und das System geht oftmals in chronische Zustände über. Dann sind Symptome (wie z.B. Schwächung des Immunsystems und dadurch häufige Infektionskrankheiten, Schlafstörungen, Verspannungen, Kreislaufprobleme, Verdauungs- und Essstörungen sowie bei fortgeschrittener Erkrankung auch Herzkrankheiten, Geschwüre im Magen-Darm-Trakt, Tinnitus, chronische Müdigkeit, geringe Belastbarkeit, Drehschwindel, u.v.a. ) deutlich wahrnehmbar, der Mensch erkennt, dass er krank ist. Emotionaler Stress wird von unserem Bewusstsein gerne in das Unterbewusstsein verdrängt, um den Menschen im Alltag zu entlasten. Im Laufe der Jahre sammelt sich so von Kindheit an eine Menge an verdrängten Erlebnissen (Traumen), die auch dem Bewusstsein häufig nicht mehr zugänglich sind. (6)


Meridiane:

Das sind in der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) Kanäle, in denen die Lebensenergie (Qi) fließt. Nach diesen Vorstellungen gibt es zwölf Hauptmeridiane. Jeder Meridian ist einem Organ bzw. Organsystem zugeordnet. Auf den Meridianen liegen die Akupunkturpunkte (7)


Naturheilkundliche Verfahren:

Die Natur stellt uns viele unterstützende Pflanzen, Essenzen und Wirkstoffe zur Verfügung. Diese werden unter anderem in der Phytotherapie, in der Homöopathie, in der Aromatherapie und in der Bachblütentherapie verwendet. Eine weitere Unterstützung kommt aus der Isopathie (nach Professor Enderlein), aus der Enzymtherapie und aus der Akupunktur und der Bioresoanztherapie.  Alle naturheilkundlichen Verfahren haben das Ziel, die Selbstregulationsmechanismen des Körpers zu unterstützen, bzw. wieder zu aktivieren. In unserer Umwelt nehmen wir heutzutage leider sehr viele Giftstoffe und krankheitserregende Substanzen auf. Ein wichtiges Ziel bei der naturheilkundlichen Therapie ist deshalb die Ausleitung der belastenden Stoffe und eine Unterstützung der entsprechenden Organe. Eine Reduktion der Stressfaktoren hilft dem Körper wieder ins Gleichgewicht zu kommen. (8)


(1) : Wikipedia
(2) : Alternative Therapien, Karl Müller Verlag
(3) : Quell  - Nachhaltiges Leben Ausgabe 18
(4) : Alternative Therapien, Karl Müller Verlag
(5) : Quell – Nachhaltiges Leben Ausgabe 18
(6) : Körperreaktionen, H. Lang
(7) : Wikipedia
(8) : Naturheilkundliche Verfahren, H.  Lang

 

 Sitemap | Kontakt | Impressum | Suche nach oben